top of page

Die Hunde-Apotheke – alles für den Notfall

Das sollten Tierhalter:innen für den Notfall parat haben

Im Alltag, beim Wandern oder auf Reisen können auch Hunde kleine und Verletzungen zustoßen, die versorgt werden müssen. Damit du als verantwortungsbewusster Hundehalter:in schnell reagieren kannst und für kleinere Notfälle gewappnet bist, solltest du eine Hausapotheke für deinen Hund oder auch Katze gepackt und griffbereit haben. So kannst du im Falle eines größeren Notfalls auch eine vorläufige Erste-Hilfe-Versorgung leisten, bevor du in die Tierarztpraxis oder Tierklinik gelangst.




Grundausstattung - das gehört in jede Hausapotheke für Hund und Katze


1. Verbandsmaterial

Es ist wichtig, das richtige Verbandsmaterial zur Hand zu haben, um kleinere Wunden direkt versorgen zu können. Du kannst auch Verbände aus Verbandskästen verwenden, die nicht mehr benötigt werden, beispielsweise aus dem Auto. Folgende Verbandsmaterialien sollten in der Hausapotheke enthalten sein:

  • Wundauflagen, um offene Wunden abzudecken

  • Polsterwatte, um Druckstellen zu vermeiden

  • Fixierbinden, idealerweise selbsthaftende Binden, die nicht zusätzlich fixiert werden müssen

  • Heftpflaster oder wasserdichtes Klebeband, zum Beispiel zur Stabilisierung eines Verbands oder als Knabberschutz


2. Wundsalben und Desinfektionsmittel

Offene Wunden sollten gründlich gereinigt, gespült und desinfiziert werden, um Entzündungen zu vermeiden. Verwende antiseptische Desinfektionsmittel ohne Alkohol oder eine isotonische Kochsalzlösung. Bei oberflächlichen Wunden kann auch eine handelsübliche Wund- und Heilsalbe zum Einsatz kommen.



3. Medikamente und weitere Präparate

Stelle sicher, dass du ausreichend Medikamente hast, die dein Hund oder Katze regelmäßig benötigt. Nach tierärztlicher Beratung können auch Präparate gegen Durchfall und Übelkeit in der Hausapotheke vorhanden sein, falls dein Tier beispielsweise unter Reiseübelkeit leidet. Auch wenn deinHund häufiger eine Bindehautentzündung oder andere wiederkehrende Krankheiten oder Symptome hat, solltest du für den Notfall eine kleinen Packung daheim haben.


Was sich häufig bewährt sind Kohletabletten, wenn dein Hund was mit dem Magen oder Durchfall hat.


4. WICHTIG: Keine Humanarzneimittel

Gebe deinem Hund niemals Humanarzneimittel wie Schmerzmittel, da viele Medikamente für Tiere hochgiftig sind und schwerwiegende Folgen haben können. Auch die Dosierung ist weit über dem, was für die kleineren lLebewesen gut wäre. Konsultiere immer zuerst eine Tierärztin oder Tierarzt, bevor du deinem Hund Medikamente verabreichst.


Wenn du dir ganz unsicher bist, kannst du auch einen Tele-Medizin-Service verwenden. Da musst du nicht zu einem Tierarzt flitzen, kannst aber dennoch mit ihnen reden und dich beraten lassen. Wir können dir vom Herzen Pfotendoktor empfehlen.


5. Sonstiges Equipment

  • Verbandsschere mit abgerundeter Spitze

  • Einmalhandschuhe

  • Krallenschere

  • Zeckenzange

  • Pinzette

  • Flohkamm

  • Thermometer

  • Kühlpack

  • Maulkorb

  • Taschenlampe und Batterien, um dunkle Stellen wie zum Beispiel Ohren besser sehen zu können

  • Hundeschuhe oder Babysocken zum Schutz einer verletzten Pfote, zur Fixierung von Verbänden oder als Knabberschutz

Denke auch an wichtige Dokumente wie die Telefonnummer der Tierarztpraxis und der nächsten Tierklinik sowie den Impfpass. Bewahre diese zusammen mit der Hausapotheke auf oder sorge dafür, dass alles schnell griffbereit ist.


Richtige Aufbewahrung der Hausapotheke

Bewahre die Hausapotheke idealerweise in einer verschließbaren Tasche oder Box sicher vor deinem Haustier an einem dunklen, trockenen und nicht zu warmen Ort auf. Überprüfe regelmäßig das Verfallsdatum von Salben und anderen Produkten.


Eine gut ausgestattete Hausapotheke für Hunde und Katzen kann im Notfall eine wichtige Rolle spielen, um Erste-Hilfe-Maßnahmen durchzuführen und deinem geliebten Hund vorläufige Hilfe zu bieten. Denke jedoch daran, dass die Hausapotheke den Tierarztbesuch nicht ersetzt. Bei schweren Verletzungen oder schwerwiegenden Erkrankungen solltest du immer einen Tierarzt aufsuchen. Konsultiere deinen Tierarzt, um weitere Informationen und Empfehlungen für die Hausapotheke deines Haustieres zu erhalten, die vielleicht noch besser auf die individuellen Bedürfnisse angepasst sind.


Welche Hilfsmittel, Medikamente oder Materialien hast du für den Notfall noch parat oder immer dabei?






4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page